*Tour - Bericht* von Sonnenreisende

 

14 Tage unterwegs zu sein - hatte ich mir vorgenommen und es auch so beim Universum bestellt. 4 Stunden sind es mehr geworden, ich bin begeistert! Viele Blätter habe ich im Wind  spielen gesehen und das Ende eines Wachstums-Zyklus beobachten können. Ruhezeit!

Wie immer war ich mit der Mitfahrzentrale (Mitfahrgelegenheit) unterwegs und meine Hinfahrt in Richtung Kiel verlief mit so guten Gesprächen, dass ich nicht einmal die *Kassler Berge* bemerkte. Außerdem fühlte ich, dass es ein gutes - angenehmes *Schweigen* gibt. Ein Gefühl - worüber ich mir bisher wenig Gedanken gemacht hatte.

Wie immer -  liebevoll bei meiner Freundin willkommen - ging die Arbeit los......ALLes entwickelte sich von selbst und ich danke meinen Engel für die gute Planung ;-)....

Ersteinmal stand die Lebensfreudemesse in Kiel auf meinem Plan und in einem rasanten Tempo war es dann auch gleich soweit. Freitag öffneten sich die Tore, wir hatten einen schönen Stand direkt am Eingang.....nach und nach trafen alle Mitarbeiter vom Noni - Team ein und auch wir durften uns somit erst einmal kennenlernen. Bereits am Freitag war die Messe sehr gut besucht und zur Stärkung gab es für jeden Besucher - sofern er wollte - ein Gläschen NONI Saft.

Die Lebensfreudemesse ist eine spirituelle Messe und die Vielfalt der Angebote war schon beeindruckend - und die gesamte Organisation einfach toll und auch sehr liebevoll. So hörte ich zum Erstenmal etwas von Rosalind-Karten ...... und auch Essenzen, in der Form unserer bekannten Bachblüten.

Nun - wer mich kennt - weiß, ich achte immer auf den *Spiegel* im außen ;-) und so konnte ich ziemlich schnell feststellen - derer gibt es auch in einer/unserer Gruppe.  *KLAR!*

3 Vorträge hatten wir in der gesamten Messezeit und meiner sollte am Sonnabend sein. So ging ich nachdem wir am Sonnabend aufgebaut hatten zur Vortragsankündigungswand und las,  dass mein Vortrag um 17.00 Uhr sein würde. 100 % sicher - 17.00 Uhr stand dort, ich las es mit meinen eigenen Augen und sagte es zu den Anderen......Ein wirklich schönes Geschenk, war auch die Offenheit von anderen Team-Teilnehmern und so stellten wir *Spiris* fest - es gibt ja noch mehr *Noni - Spiris* und wir begannen gleich am Morgen mit einem Energiekreis - den wir an diesem Tag noch einige Male bildeten ;-) ......  berührende Begegnungen fanden statt, wirklich tiefe berührende Begegnungen!

Ich traf Menschen wieder, die ich lange Zeit nicht gesehen hatte und die eine Zeit meines Lebens begleitet hatten ...... so auch eine hellsichtige Frau, die mir nach dem Tode  meiner Mutter sehr viel von ihr gesagt hatte.

Wir leben im JETZT in der Gegenwart .....Vergangenheit und Zukunft sind nur erschaffene Muster von uns Menschen, damit wir die Zeit einteilen können - zum besseren Verständnis.......genau *JETZT* hatte ich eine Begegnung, es stand eine Frau vor mir, die plötzlich fühlte und spürte, welche Schwingung von unerem NONI-Saft ausging......und ich fühlte es natürlich auch sofort .....unsere Unterhaltung war geprägt durch ein höheres Einvernehmen und sie entschied sich eine Flasche Tahitian Noni mitzunehmen. Ich nahm diese Flasche in die Hand und legte sie ihr ans Herz mit Gottes Segen -  auch jetzt, wo ich dieses schreibe, spüre ich - wie sehr ich bei dieser Frau bin..... Gänsehaut bekomme und mein Herz klopft. (wenn du meine Worte liest - ich grüße dich ganz herzlich!) Tränen flossen über ihr Gesicht und sie ging........ - Genau dieses *Erleben* liebe ich an NONI......

 

                                                                                            ein Mandala von Käte

 

.......zur Abwechslung klingelte mein Handy ;-) und ich hörte meine liebe Lena sagen - Birgit, wir warten auf  dich, dein Vortrag! Verwundert und auf die Uhr schauend antwortete ich ihr.....wieso 17.00 Uhr, es ist doch  erst 16.10 Uhr und ihre Antwort war natürlich - nein,  16.00 Uhr ist dein Vortrag. Mit fliegenden Fahnen ging  es zum Vortrag........Meike und ich hatten uns vorgenommen - den Vortragsraum *schön zu gestalten* und nun? ALLes kam anders und ich zu spät......

Ich kenne es, andere Dinge zu lesen, als wirklich abgedruckt sind. Früher habe ich mir gedacht, das ich  spinne, doch heute weiß ich, bestimmte Dinge muß ich einfach anders lesen, weil andere Dinge wichtiger sind. Wäre ich zu meinem Vortrag um 16.00 Uhr gegangen, hätte die berührende Begegnung von der ich oben erzählte nicht stattfinden können...... Ich erkenne darin die große Ordnung des Universums - der Schöpfung! Viele positive Gespräche konnten wir alle führen und für mein Team kann ich sagen - wir waren begeistert!

Schon war es Sonntag und unser letzter Messetag .......mittags hatte ich plötzlich das Gefühl über die Messe gehen zu müssen (und ihr wißt - ich bin da sehr genau mit meinen Gefühlen) Im Obergeschoß waren 2 Hellseherinnen anwesend.... *Eine* davon interessierte mich und ich schaute mich etwas bei ihr um, sie selbst war nicht am Stand. Dann setzte ich meine Runde fort.....und kam wieder bei ihr am Stand an - schaute noch einmal dorthin und genau in ihre Augen. Sie lachte und sagte, das gibt es doch nicht - gerade habe ich zu meinem Freund gesagt - gleich kommt eine Person mit einer wahnsinnig hohen Energie hier vorbei ....und schon sind sie da! - Sie haben aber auch wirklich viel davon! ......

Ganz langsam ging ich zu unserem Stand zurück und sah eine Frau mit einigen Taschen direkt neben uns Platz nehmen......irgendetwas zog mich an und wir kamen  sehr schnell ins Gespräch, auch wenn ich nicht einmal mehr weiß - worüber wir redeten. Ich sah die Plakate an der Wand und wußte plötzlich wen ich da vor mir hatte ;-) ......

Linda Deslauriers, die hier ihr Buch vorstellte - Haare im Licht

 - und auch Haare schneiden wollte. Ich meldete mich gleich bei ihr an...... und aufregend fand ich, dass ich  wieder mit HAAREN in Berührung gekommen war.... Sie sah auf mein Namensschild und fragte, was ich denn hier mache? So erzählte ich von Tahitian Noni und bekam sofort eine Gänsehaut und Tränen standen in meinen Augen. Hier verlinke ich auf eine Extra Seite über mein

Linda - Haar - Noni - Erlebnis


und setze ersteinmal meinen Bericht in der Allgemeinheit fort..... Ich war schon überrascht, dass wieder *Haare* mein Leben kreuzten. Als Kind immer der Wunsch Friseurin zu werden (nie geworden), meine eigenen Haare sehr oft selbst schneident und dann Anfang dieses Jahres mein Haarerlebnis durch das Buch  von Reinhold Kopp.

Linda fragte - Noni-Saft? Sie erzählte mir, dass sie schon sehr viel darüber gehört habe und sich dafür  interessiere - doch bisher sei nie der Funke übergesprungen. Nun in unserem Gespräch war es anders....und das konnte ich nur bestätigen. Doch darüber mehr an anderer Stelle.

Nun ging es an meine Haare...... Linda überlegte, ob sie überhaupt etwas abschneiden wollte/sollte, dann ging es aber doch los....und so erfuhr ich, dass sie Haare schneidet nach der heiligen Geometrie. Soviel Gänsehaut hatte ich bisher noch nie beim Friseur...und anschließend die Leichtigkeit war verblüffend.

*Sie* mußte weiterschneiden ;-) und ich hatte ja auch zu tun....!

Zum Ende der Messe verabredeten wir uns telefonischen Kontakt aufzunehmen um uns evtl. noch einmal in  Hamburg treffen zu können, denn geboren war sie in Hamburg und lebte jetzt auf Maui.

Ich kaufte mir noch schnell ihr Buch und mit einem *Aloha für Birgit* trennten sich unsere Wege.

Nun hieß es auch schon Abschiednehmen, denn 3 Tage Messe waren vorbei. Es gab am letzten Abend noch  ein sehr schönes Gespräch mit einem *neu gewonnenen Freund* ;-) Unsere Wege hatten sich bereits bei einem Noni Treffen in Bad Schwartau gekreuzt und er erzählte, dass er von Menschen immer einen ersten  (als auch bestimmten) Eindruck habe, dieser bestätigte sich oft. Allerdings habe er im Laufe der Zeit gelernt, alles ersteinmal so stehen zu lassen. Nun mußte ich ihn doch fragen, was er bei unserer ersten Begegnung gedacht habe? Ich staunte nicht schlecht, hörte ich doch das Wort *Frau Oberlehrerin*. Nun waren wir uns auf der Messe begegnet und er hatte gedacht, gut schaust mal und sortierst neu. Nun - was soll ich sagen - die Sortierung ist gelungen und ich bin begeistert welche liebevollen Seelen ich durch Tahitian Noni wieder treffen darf.

Ich hatte in der Zwischenzeit mit Linda telefoniert und wir verabredeten uns für Sonntag in Hamburg - 1/2  Stunde hatten wir Zeit für ein Gespräch. Ich überlegte, wie ich es am besten anstellen konnte MIR wichtige Informationen von Noni IHR zu vermitteln und bat meine Engel ersteinmal ihr alles auf energetischem Wege schon zu überbringen. Donnerstag und Freitag schrieb ich ihr einen etwa 3 Seiten langen Brief unter anderem darin einen Satz, der mich tief berührte .....

...wir kriegen die heilige Geometrie durch Noni Tröpfchenweise verordnet

Nachhilfe erhielt ich bei diesem Satz von meiner *Angel* aus Berlin. Intuitiv hatte ich plötzlich das Gefühl - rufe in Berlin an und  im Gespräch sagte sie ..... naja ....Tröpfchenweise! Da sagte es KLICK in meinem Kopf und der Satz war da..... Immer wenn ich nur an diesen Satz denke, kriege ich sofort Herzklopfen und Gänsehaut, eine weitere Information bestand darin, dass über den Noni Saft wir Menschen uns leichter öffnen können mit den neuen Schwingungsfrequenzen klarzukommen.

 

 GENIAL! Ich liebe die Schöpfung!

 

 

.....und,  ich wollte ja gerne pünktlich am Sonntag wieder nach Würzburg fahren, auch hier entdeckte ich die richtige Mitfahrgelegenheit - alles entwickelte sich ..... Am Sonnabend nun mein Seminar, ich wußte von vorne herein, es sollte anders werden als die bisherigen und so geschah es natürlich auch.

Am Sonntag fuhren meine Freunde mich nach Hamburg in den Friseur Salon *Kluge Haare* ..... allein schon der Name...klasse - hier traf ich Linda und wir setzen unser Gespräch fort.

Anschließend noch Zeit für einen Besuch an den Elbbrücken - Kaffee und Kuchen - und Abschied. Um 17.30 Uhr ging es in Richtung Würzburg ..... das Universum hatte mir einen BMW Fahrer geschickt - 4 Stunden bis an meine Haustür ;-)... übrigens ein genial guter Fahrer......unterwegs mußte ich über seine Worte schmunzeln.....

...hörte ich ihn doch sagen - So bin ich noch nie *durchgekommen* - in Hannover oder hier vor Würzburg habe ich immer einen Stau gehabt. Ich sagte ihm, dass er sich heute  keine Gedanken darüber machen müßte...und, dass ich noch nie im Stau gestanden hätte..... (was so allerdings nicht mehr ganz stimmt, denn  auf meiner vorletzten Reise hatten wir schon einen *Aufenthalt* von etwa 1 Stunde - doch in genau dieser Zeit hatte ich ein Gespräch mit einem Mitfahrer über Gott und die Welt und als unser Gespräch energetisch  beendet war ging die Fahrt weiter) .....

........eine wunderbare *Tour* ist beendet und ich freue mich auf die nächste....nach Schleswig-Holstein.

DANKESCHÖN für all die Liebe ..... die ich erfahren durfte!

 

 

Reisebericht zweiter Teil               Home           Themenseite - Sonstiges